Dominic Limburg

Dominic Limburg studierte zunächst Klavier und Gesang, bevor er 2013 seine Dirigierausbildung bei Prof. Johannes Schlaefli an der Zürcher Hochschule der Künste aufnahm.

 

2014 leitete er ein Schulkonzert des Berner Symphonieorchesters, dirigierte eine Vorstellung von Smetanas „Die verkaufte Braut“ in Teplice und übernahm die Musikalische Leitung bei Pergolesis „La Serva Padrona“ im Rahmen des „Rüttihubeliade“-Festivals in Bern. Darüber hinaus assistierte er bei den Produktionen von „Il re pastore“ (Mozart) an der Zürcher Hochschule der Künse sowie bei „Die Fledermaus“ (Strauss) und „La Finta Giardiniera“ (Mozart) am Theater Biel-Solothurn. 2015 gastierte er u.a. beim Orquestra Experimental de Repertório in São Paulo. 2016 wurde er als 1. Preisträger beim Deutschen Operettenpreis für junge Dirigenten an der Musikalischen Komödie Leipzig ausgzeichnet.

 

Dominic Limburg wird seit 2015 durch das DIRIGENTENFORUM gefördert. Er besuchte bereits einen Meisterkurs bei Paul Mägi. Seit der Spielzeit 2016/17 ist er 2. Kapellmeister am Badischen Staatstheater Karlsruhe.