Leidenschaft für die Musik

Jung, dynamisch und hoch motiviert: Dieses Orchester spielt frisch und mit einzigartiger Wucht. Ein außergewöhnliches Klangerlebnis zwischen Wagemut und Sicherheit, das frei ist von Alltagsroutine.


Beim Jungen Philharmonischen Orchester Niedersachsen kommen exzellente LiebhabermusikerInnen, MusikstudentInnen und ProfimusikerInnen aus ganz Deutschland zusammen. Bis zu 120 InstrumentalistInnen bringen jeden Sommer große sinfonische Werke auf die Bühne – zuletzt unter anderem Gustav Mahlers Sinfonie Nr. 3, "Ein Heldenleben" von Richard Strauss und Richard Wagners "Ring ohne Worte". Im Sommer 2020 übernimmt Gábor Hontvári die Position als Chefdirigent. Weitere attraktive Programme spielt das JPON mehrfach im Jahr zusammen mit Kantoreien und freien Chören. Die Teilnahme an den Projekten, die bis auf die zweiwöchige Sommerarbeitsphase meistens an einem verlängerten Wochenende stattfinden, ist für die MusikerInnen generell kostenlos.


Das 1989 ins Leben gerufene Orchester ist seit jeher ehrenamtlich organisiert und lebt vom freiwilligen Engagement seiner Mitglieder. Neben den intensiven Proben und Konzerten auf professionellem Niveau bleibt auch viel Zeit, alte Freundschaften zu pflegen und neue Kontakte zu knüpfen. So ist der einzigartige "JPON-Geist" entstanden, der seit über einem Vierteljahrhundert MusikerInnen und ZuhörerInnen in seinen Bann zieht.

 

„Auf der Spur des Besonderen“
(Hannoversche Allgemeine Zeitung)

 

„Ein wundervoller Klangkörper“  
(Nordwest-Zeitung Oldenburg)

Foto: Stephan Röhl

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2019 JPON • FacebookInstagramYouTubeSoundcloudKontaktImpressumNoten-Downloads • Hintergrund: Stephan Röhl